Archiv für Juni 2015

Pressemitteilung zur AfD Zollernalb

=================================================
P R E S S E M I T T E I L U N G
=================================================

Hechingen, 10.05.2015

Sehr geehrte Empfänger*innen,

die antifaschistischen Kampagne „Alboffensive – Kein brauner Alb(t)raum)“ möchte auf die jüngsten Aktivitäten und Positionierungen des AfD-Kreisverband Zollernalb aufmerksam machen. Dieser wurde offiziell am 8. November 2013 in Balingen gegründet. Bisher waren Aktivitäten des AfD-Kreisverbandes kaum wahrnehmbar. Doch in jüngster Zeit fällt die AfD durch deutlich rechte Positionierungen und den Besuch einer Demonstration der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung“ (PEGIDA) in Villingen-Schwenningen auf.

Auf der Facebook-Seite des AfD-Kreisverbandes Zollernalb wurden schon länger Artikel rechter Medien verlinkt, wie etwa von der ultrarechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“.
Daneben werden seit einiger Zeit vermehrt über kurze eigene Facebook-Einträge reaktionäre und ausgrenzende Positionen bezogen.
So hieß es am 8. Mai 2015 auf Facebook: „Wir finden, der Islam gehört nicht zu Deutschland!“
Damit positioniert sich auch die regionale AfD ausgrenzend gegenüber Muslimen in Deutschland. Sowieso ist die Frage ob ‚der‘ Islam zu Deutschland gehört seltsam, da diese Frage in Bezug auf Christentum, Buddhismus oder Atheismus nie gestellt wird.
Doch sollen offenbar nicht nur der Muslime ausgegrenzt werden. Am 23. April 2015 hieß es auf Facebook: „Was versteht die grün-rote Landesregierung als „tolerantes Gesicht“?
Zwangsfrühsexualisierung von Kleinkindern? LSBTTIQ-Quote beim Südwestfunk? Sanktionen für „homophobe Medieninhalte“?`
Diese Regierung muss 2016 abgewählt werden! Deshalb ‪#‎AfD‬“
Offenbar hat der AfD-Kreisverband Zollernalb Probleme mit der Beteiligung von Vertreter*innen nicht-heterosexueller Minderheiten (LSBTTIQ) im SWR-Rundfunkrat und der Kritik an Homophobie.

Interessant ist auch, dass die AfD-Zollernalb freimütig und offen auf Facebook über ihre Teilnahme an der islamfeindlichen PEGIDA-Demonstration am 19. April 2015 in Villingen: „Heute war eine kleine Abordnung des Kreisverbandes bei der Pegida Demonstration in Villingen-Schwenningen.
Zu dieser Demo war Michael Stürzenberger als Hauptredner eingeladen.
Die Abordnung konnte sich ein gutes Bild über die Bewegung und die Demonstranten machen.
Die Abordnung sieht absolut keine rechtsextremistischen oder fremdenfeindlichen Tendenzen in dieser Bewegung.
Wir als Kreisverband finden es gut, dass die Bürger ihre Rechte auf Demonstrations- & Redefreiheit wahrnehmen.“
Der benannte Michael Stürzenberger aus München ist Vorsitzender der islamfeindlichen Kleinstpartei „Die Freiheit“ und ist ein häufiger Redner auf diversen PEGIDA-Demonstrationen. Fotos auf der Facebook-Seite der AfD-Zollernalb zeigen ihn zusammen mit den angereisten AfD-Mitgliedern.
Moritz Elser, Pressesprecher der Alboffensive, erklärt dazu: „Die AfD in der Region hat durch ihre Teilnahme an der PEGIDA-Demonstration in Villingen am 19. April deutlich gemacht, wo sie steht. Sie posieren mit berüchtigter antimuslimischer Hassprediger Stürzenberger aus München. Dann zu behaupten, man könne keine rechtsextremen oder fremdenfeindlichen Tendenzen bei PEGIDA wahrnehmen, weist auf eine ausgewachsene Wahrnehmungsstörung hin, hat aber mit der Realität nichts zu tun. PEGIDA ist eine rechtspopulistische und rassistische Bewegung. Die AfD scheinen sich auch in Baden-Württemberg teilweise in Republikaner-Tradition zu bewegen, so auch die AfD-Zollernalb.“
Interessant ist, dass selbst die AfD im Schwarzwald-Baar-Kreis sich Anfang des Jahres noch von den PEGIDA-Demonstrationen in Villingen distanziert hat (Vgl. http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/schwarz-rot-gold-wird-zu-braun--99768373.html).

Wir bitten auch die Medien bei Darstellungen der AfD-Zollernalb deren Aktivitäten und Positionen kritisch zu thematisieren oder in Interviews mit AfD-VertreterInnen einmal nachzufragen, warum diese an PEGIDA-Demonstrationen teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Moritz Elser
(Presse-AK der ALBOFFENSIVE)

::: Kontakt ::.
Email: alboffensive@web.de
Homepage: http://ao.blogsport.de/
Facebook: https://www.facebook.com/alb.offensive
Postadresse: c/o Alboffensive, Epplehaus Tübingen, Postfach 1765,
72007 Tübingen