Archiv für Oktober 2012

Verstärkte Nazi-Umtriebe in der Zollernalb-Region

In letzter Zeit entfaltete die NPD-Jugendorganisation „Junge Nationaldemokraten“ (JN) in der Zollernalb-Region vermehrt Aktivitäten. Zuerst erschien auf der Homepage der JN ein Bericht über ein „Frühlingsfest“ des JN-Landesverbandes und einer bisher noch nicht öffentlich in Erscheinung getretenen Gruppierung mit dem Namen „Freie Kräfte Zollernalb“. Bei der Veranstaltung spielte auch die Gruppe „Disszensiert“. Obwohl der Online-Bericht der JN kein Datum nennt, dürfte es sich bei dieser Veranstaltung um das später in der Presse erwähnte Grillfest vom 28. auf den 29. April 2012 mit etwa 30 Neonazis auf dem Grillplatz auf dem Warrenberg bei Owingen handeln. Laut Presse wusste die Polizei Bescheid und war vor Ort, schritt aber nicht ein.
Einige Zeit später veranstaltete die JN nach eigenem Bericht („JN-BaWü marschiert über die Zollernalb“) ihren „4. Orientierungsmarsch“ in Baden-Württemberg im „Raum Zollernalb“. Gruppen mit neonazistischer Ideologie begreifen solche Märsche aber weniger als pures Freizeitvergnügen, sondern es wird eher als paramilitärisches Training verstanden.
Das Auftauchen des Nazi-Labels „Freie Kräfte Zollernalb“, die vermehrten JN-Aktivitäten und die Feststellung zahlreicher brauner Sticker-Propaganda im Straßenbild, lassen eine kontinuierliche antifaschistische Arbeit, wie die der „Alboffensive – kein brauner Alb(t)raum!“ umso notwendiger erscheinen. No Paseran!